Zum Inhalt springen

BGM mit System

Wenn die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter gesundheitlich eingeschränkt ist, dann sind damit in der Regel

  • vielfältige Symptome,
  • weit reichende Auswirkungen und
  • komplexe Ursachen verbunden.

So sehr sich viele Einzelmaßnahmen in anderen Anwendungszusammenhängen bewährt haben - der konkrete Anwendungsfall ist immer "irgendwie anders". Insbesondere die Nachhaltigkeit kann bei ohne Konzept eingesetzten Einzelmaßnahmen zu Wünschen übrig lassen.

Um so genannte "Symptomverschiebungen" zu vermeiden und statt "Strohfeuereffekten" für die engagierten Akteure anhaltende Verbesserung auf allen Dimensionen von Gesundheit zu erreichen, empfiehlt sich eine systematische Herangehensweise. Es gilt, den speziellen Problemlösungsbedarf und die zur Auswahl stehenden Maßnahmen genau aufeinander abzustimmen. In der systematischen Diagnostik und Methodenkombination liegt eine der besonderen Stärken unseres Ansatzes für systemisches BGM.